Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header

    Preisträger und Platzierte Intec-Preis 2017

    Intec-Preis: Unternehmen über 100 Mitarbeiter

    Preisträger

    Profiroll Technologies GmbH
    Mit der Umsetzung des hochinnovativen Verdichtungswalzens von Getrieberädern aus Pulvermetallen in einer flexiblen Fertigungszelle mit integrierter Robotertechnik ist der Profiroll Technologies GmbH in Bad Düben ein fertigungstechnischer Innovationssprung gelungen.

    Mit der flexiblen Fertigungszelle Rollex FBR ist ein Innovationssprung in der Herstellung kaltumgeformter einbaufertiger Getrieberäder gelungen. Das etablierte Verfahren des Feinwalzens wurde entsprechend der Firmenphilosophie der Profiroll Technologies GmbH „Maschine, Werkzeug, Verfahren aus einer Hand“ auf ein neues Qualitäts- und Produktivitätslevel gehoben.

    Durch die Substitution der Prozessstufe Schaben ist eine stark reduzierte Prozesskette möglich, die es alternativ auch erlaubt durch Verdichtungswalzen Getrieberäder aus Pulvermetall als Einstieg in die Massenproduktion bei der Elektromobilität herzustellen.


    Preisträger

    NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH
    Die Firma NILES-SIMMONS Industrieanlagen erhält den Preis der Intec 2017 für die bedeutende Innovation bei der hochgenauen und effektiven Bearbeitung von Rädern für Hochgeschwindigkeitszüge unter Anwendung von moderner Direktantriebstechnik.

    Den 1. Preis der Intec für Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern erhält die NILES-SIMMONS Industrieanlagen GmbH für das Bearbeitungszentrum mit Direktantrieb zur Bearbeitung von Hochgeschwindigkeitseisenbahnrädern.

    Mit dieser bedeutenden Innovation können Hochgeschwindigkeitsräder für Schienenfahrzeuge mit höchster Präzision in einer Aufspannung vom Schmiedeteil bis zum fertigen Rad komplett bearbeitet werden.

    Damit wird ein wichtiger Beitrag geleistet, den steigenden Anforderungen an die Qualität der Räder bei immer höheren Geschwindigkeiten der Züge Rechnung zu tragen.

    Zudem werden durch die Komplettbearbeitung bisher notwendige Prozessstufen und Bearbeitungsmaschinen eingespart. Die Entwicklung des Bearbeitungszentrums durch NILES-SIMMONS Industrieanlagen wurde durch Neuentwicklungen der Motoren- und Steuerungstechnik durch das SIEMENS Forschungszentrum München ergänzt.

    Diese neue Maschinengeneration bedeutet ein Alleinstellungsmerkmal für die Bearbeitung von Schienenfahrzeugrädern.


    2. Platz

    AMADA MACHINE TOOLS EUROPE GmbH
    Die AMADA MACHINE TOOLS EUROPE GmbH erhält den 2. Platz in der Kategorie "Unternehmen über 100 Mitarbeiter" für die Entwicklung einer Hochleistungsbandsägemaschine, die bisherigen Kreissägen vorbehaltene Leistungswerte spielend übertrifft.

    domimage

    Ein Anwender von bisher 20 Kreissägemaschinen kann ohne Produktionsausfallrisiko die Anzahl der Maschinen auf 5 reduzieren.

    Die Kosten pro Schnitt liegen bezogen auf eine reale Sägeaufgabe von C45 Durchmesser 170mm um mehr als die Hälfte niedriger, als mit einer konventionellen Kreissäge und im Vergleich zu einer normalen Produktionsbandsäge gerade einmal bei 15%.

    3. Platz

    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
    Der dritte Platz geht an die SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG für den innovativen modularen Automatisierungsbaukasten MOVI-C für elektrische Antriebe, der für effiziente Bewegungen in der Industrie 4.0 sorgt.

    domimage

    Honoriert mit dem 3. Platz wird das Unternehmen SEW-EURODRIVE aus Bruchsal in Baden-Württemberg für die Entwicklung des Automatisierungsbaukastens MOVI-C. Dabei handelt es sich um eine modulare Plattform für elektrische Antriebstechnik, mit der ein breites Spektrum von Automatisierungsaufgaben unterstützt wird. Die Besonderheit ist, dass die Plattform in den Produktlebenszyklus integriert ist: von der softwarebasierten Planung über die Inbetriebnahme bis zum Betrieb elektrischer Antriebe sowie darauf abgestimmter Steuerungs- und Regelungstechnik.

    Die Jury würdigt in besonderem Maße die Umsetzung durchgängiger digitaler Engineering-Prozesse. SEW-EURODRIVE sorgt damit im wahrsten Sinne für Bewegung in der Industrie 4.0.

    Sponsor

    domimage

    LBBW Sachsen Bank

    www.sachsenbank.de

    Seite drucken
    • HTML
    • PDF
    Impressum| Datenschutz & Haftung| Leipziger Messe GmbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2017. Alle Rechte vorbehalten