Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 27.02.15 | Intec

    Ausstellerstimmen zur Intec 2015

    Steigende Anzahl der Kontakte

    Viele unserer Fokusbranchen sind auf der Intec vertreten - von Maschinenbau bis Automotive. Aus diesem Grund sind wir in Leipzig. Wir sind langjährige Aussteller und registrieren, dass die Messe stetig wächst. Die Anzahl der Kontakte an unserem Stand steigt mit jeder Veranstaltung. Vor allem Besucher aus dem süddeutschen Raum finden den Weg zu uns, was wir sehr positiv bewerten und in dieser Menge nicht erwartet hatten. Zudem fragen viele Kunden zukünftige Aufträge bei uns am Stand an. In zwei Jahren werden wir wieder an der Intec teilnehmen.

    Jörg Teichgräber, Leiter Marketing, EMUGE-Werk GmbH und Co. KG

    Wichtiges Sprachrohr der Branche

    Die Intec ist für Niles-Simmons als sächsisches Unternehmen außerordentlich wichtig. Hier bekennen wir uns zu unserem Standort und präsentieren uns als sächsischer Werkzeugmaschinenhersteller den Messebesuchern. Wir sind von Anfang an auf der Intec vertreten und finden hier in Leipzig hervorragende Voraussetzungen für die Ausstellung von großen Maschinen. Dank der guten Arbeit der Leipziger Messegesellschaft hat sich der Einzugsbereich der Intec erheblich verbreitert. Wir treffen hier auf Kunden aus ganz Deutschland, Europa und insbesondere Osteuropa. Die Veranstaltung hat ihre feste Position in der deutschen und internationalen Messelandschaft. Leipzig war und ist damit ein wichtiges Sprachrohr der Branche. Selbstverständlich sind wir in zwei Jahren wieder da und werden wahrscheinlich sogar neue Technologien präsentieren.

    Prof. Dr.-Ing Hans J. Naumann, Geschäftsführender Gesellschafter von Niles-Simmons Hegenscheidt Machine Tool Group

    Konkrete Anfragen am Stand

    Unsere Kunden kommen traditionell mit konkreten Anfragen an unseren Stand. Vor allem das Thema Flexibilität in der Produktion - also multitaskingfähige Maschinen - wird stark nachgefragt. Mit dem Besucherzuspruch sind wir sehr zufrieden. Unsere Erwartungen wurden erfüllt. In zwei Jahren kommen wir wieder.

    Joachim Herberger, Geschäftsführer, Yamazaki Mazak Deutschland GmbH

    Positive Stimmung

    Die Intec ist 2015 die einzige Werkzeugmaschinenmesse in Deutschland. Die Stimmung ist sehr positiv. An unserem Stand durften wir unter anderem auch überregionale Besucher aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein begrüßen. Generell waren wir mit dem Zuspruch sehr zufrieden, konnten unsere Bestandskunden pflegen und zahlreiche neue Bedarfsgespräche führen. Die Durchführung der Messe alle zwei Jahre finden wir sehr gut. Die Intec ist die Leitmesse für die neuen Bundesländer, weshalb wir von einer Wiederteilnahme im Jahr 2017 ausgehen.

    Wolfgang Feuerhahn, Prokurist Hermle + Partner Vertriebs GmbH

    Aussteller der ersten Stunde

    Die Besucherresonanz war sehr gut und entspricht unseren Erwartungen. Teilweise wurden konkrete Projekte angefragt. Ich gehe davon aus, dass diese sich im Messenachgang zu weiterführenden Aufträgen entwickeln. Die Intec ist für uns die einzige Messe dieser Art in der Region und für unser Unternehmen sehr wichtig. Wir sind Aussteller der ersten Stunde und kommen auch zur nächsten Veranstaltung wieder.

    Dr.-Ing. Andreas Ulbricht, Verkaufsleiter Ost Festo AG & Co.KG

    Direkter Messeverkauf

    Die Intec entwickelt sich seit Jahren sehr gut und ist ein fester Bestandteil in unserer Messeplanung. Wir haben das positive Wachstum dieser Veranstaltung miterlebt und waren auch in diesem Jahr sowohl mit der Quantität als auch der Qualität der Besucher zufrieden. Unsere Erwartungen wurden erfüllt. Auch weil wir uns über zahlreiche Anfragen freuen dürfen, weshalb wir mit einem guten Nachmessegeschäft rechnen. Besonders freut uns, dass wir direkt auf der Messe einen kompletten Laserbeschriftungshandarbeitsplatz verkaufen konnten. In zwei Jahren sind wir definitiv wieder da.

    Mirko Wunderlich, Geschäftsführer ACI Laser GmbH

    Gesamte Produktpalette gefragt

    Wir sind seit vielen Jahren Aussteller auf der Intec und informieren hier in Leipzig über unsere Neuprodukte, um später daraus Geschäft zu generieren. An unserem Stand fragten die Kunden nach unserer gesamten Produktpalette. Die meisten Besucher zählen zu unserer Stammkundschaft und kommen aus einem Umkreis von 150 Kilometern. In zwei Jahren werden wir wieder da sein.

    Burkhard Braas, Leiter Werbung und Medien, Ingersoll Werkzeuge GmbH

    Tor nach Osteuropa

    Der Besucherzuspruch ist zufriedenstellend und wir haben gute Gespräche geführt. Wir sind nach Leipzig gekommen, um die Kundschaft aus der Region aber auch aus Osteuropa anzusprechen. Das funktioniert sehr gut. Wir werden auch in Zukunft unser Engagement in Leipzig weiterführen, weil wir vor Ort unter anderem die hier ansässige und für uns wichtige Automobilbranche ansprechen und die Intec sich als Tor nach Osteuropa positioniert. Die Qualität der Messebesucher ist sehr gut, was wir an konkreten Projektanfragen spüren.

    Frank Berger, Marketingleiter Walter Deutschland

    Wiederteilnahme ist fest eingeplant

    Wir sind positiv überrascht. Die Messe lief sehr gut. Die Intec war sehr gut besucht und vom Besucherklientel her durften wir vor allem hochrangige Unternehmensvertreter und Entscheidungsträger begrüßen. Das Messegelände ist sagenhaft und auch mit unserer Standlage sind wir zufrieden. Unsere Messebeteiligung hat sich mit Sicherheit gelohnt und die Wiederteilnahme ist fest eingeplant.

    Werner Übner, Verkaufsleiter MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG

    Hervorragende Organisation

    Die Intec entwickelt sich für uns seit Jahren sehr gut. Die Organisation der Messegesellschaft ist hervorragend und auch mit dem Besucherzuspruch sind wir sehr zufrieden. Viele wichtige Kunden aus dem gesamten Bundesgebiet konnten wir am Stand begrüßen und zahlreiche neue Projekte wurden an uns herangetragen. Wir rechnen daher mit einem guten Nachmessegeschäft und werden in zwei Jahren wieder auf der Intec vertreten sein.

    Peter Hermanns, Abteilungsleiter Universalmaschinen GROB-WERKE GmbH & Co. KG

    Anfragen mit hohem Realisierungsgrad

    Die Intec hat ihren ganz eigenen Charakter und wird für uns und unsere Kunden immer interessanter, da Sie eine wichtige Plattform für die mitteldeutsche Region und darüber hinaus darstellt. Nach dem ersten, etwas ruhigeren Messetag konnten wir unsere Kontakte sowohl qualitativ als auch quantitativ steigern. Aus den bereits jetzt generierten Anfragen erwarten wir einen hohen Realisierungsgrad. Feststellen konnten wir, dass unser gut aufgestelltes und sortiertes Produktprogramm für jeden Anwender eine passende Lösung bietet. Einer Teilnahme an der Intec 2017 stehen wir positiv gegenüber.

    Gisbert Krause, Geschäftsführer Hommel GmbH

    Stand vergrößert

    Mit der diesjährigen Intec sind wir sehr zufrieden und rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft. „Das Rahmenprogramm ist sehr gut aufgestellt und vor allem die Kooperationsforen mit türkischer und russischer Beteiligung haben wir genutzt, um unsere Geschäftskontakte in diese Regionen zu erweitern. Als langjähriger Aussteller haben wir bei jeder Messebeteiligung unseren Stand vergrößert und sehen auch bei der Neuauflage der Veranstaltung in zwei Jahren einer weiteren guten Entwicklung positiv entgegen.

    Marcus Kamm, Geschäftsführender Gesellschafter RASOMA Werkzeugmaschinen GmbH

    Weitere Geschäfte nach der Messe erwartet

    Wir sind seit vielen Jahren auf der Intec und unser Fazit lautet: Die diesjährige Messe hat Spaß gemacht. Vor allem die positive Entwicklung der Ausstellerzahlen macht uns sicher, dass wir auf jeden Fall wieder kommen. Am Stand konnten wir überwiegend Bestandskunden begrüßen und durften uns über konkrete Projektanfragen freuen. Wir sind sicher: Nach der Messe entsteht definitiv weiteres Geschäft.

    Jörg Jakob, Gebietsverkaufsleiter WIKUS-Sägenfabrik Wilhelm H. Bullmann GmbH & Co. KG

    Die Messe hat eine große Strahlkraft

    Die Intec hat sich gut entwickelt und beweist bei jeder Veranstaltung, dass sie sich sowohl bei der Quantität als auch bei der Qualität der Besucher jedes Mal steigern kann. Der Zuspruch an unserem Stand war sehr gut und die Messebeteiligung hat sich auf jeden Fall gelohnt. Die Messe hat eine große Strahlkraft, was wir an Standbesuchern aus Bayern, Hessen, Berlin und Brandenburg spüren. Mit der Intec decken wir bis zu 70 Prozent unseres Einzugsgebietes ab und registrierten in diesem Jahr auch erstaunlich viele Projektanfragen.

    Hans-Jürgen Ammon, Geschäftsführer Och GmbH

    Internationale Messebesucher

    Das Nachmessegeschäft wird sehr gut. Wir haben zahlreiche Kundengespräche geführt und haben ein gutes Gefühl für die folgenden Wochen. Wir konnten Besucher aus der Region aber auch aus dem fränkischen Raum sowie Berlin und Brandenburg begrüßen. Sogar aus Österreich, Ungarn und Moldawien registrierten wir Messegäste. Die Messe entwickelt sich seit Jahren kontinuierlich positiv. Der Termin der Intec ist gut gewählt. Wir sind in zwei Jahren auf jeden Fall wieder in Leipzig vertreten.

    Eberhard Betsch, Prokurist KASTO Maschinenbau GmbH & Co. KG

    Geschäftsbeziehungen vertieft

    „Die Intec war für uns in diesem Jahr die ideale Gelegenheit, Präsenz zu zeigen und Branchenfachleuten unsere vielfältige Produktpalette vorzustellen. Darüber hinaus stellt die Veranstaltung eine wichtige Plattform der Kontaktpflege zu unseren Kunden und Vertriebspartnern dar. Mit dem Messeverlauf sind wir sehr zufrieden, da wir bestehende Geschäftsbeziehungen vertiefen und zahlreiche neue Kontakte knüpfen konnten.

    Harald Fudickar, Betriebsleiter Toyoda Machinery Europe

    Bekanntheit gesteigert

    „Die Erwartungen an den Messeauftritt bestanden in erster Linie darin, neue Kontakte zu Fachhändlern zu knüpfen und ihnen das OTC-Produktportfolio vorzustellen. Darüber hinaus war es Ziel, den Bekanntheitsgrad unserer Handschweißtechnik zu steigern. Beides ist uns gelungen. Wir haben viele interessante Gespräche mit potenziellen Kunden geführt, darunter zahlreiche kompetente Fachleute und Entscheidungsträger. Die Intec hat sich erneut als essenzielle Plattform erwiesen, um in Mitteldeutschland erfolgreich Geschäfte zu machen.“

    Michael Werth, Technische Beratung und Vertrieb bei OTC – Daihen Europe GmbH

    Positiver Gesamteindruck

    „Als Spezialist für Faserkeramik-Bauteile im Bereich industrieller Wärmebehandlung haben wir die Intec als Plattform genutzt, um Kontakte außerhalb unseres eigentlichen Produkt- und Kundensegments zu knüpfen. Vor allem nach meinem Vortrag im Forum Faserverbundstrukturen entstand eine tiefgehende und fruchtbare Diskussion mit einigen Publikumsteilnehmern – allein dafür hat sich die Messebeteiligung bereits gelohnt. Am Stand hatten wir darüber hinaus einige sehr gute akademische Kontakte, die möglicherweise in einem neuen Forschungsprojekt resultieren. Abgerundet wurde der sehr positive Gesamteindruck durch die vorbildliche Organisation der Leipziger Messe.“

    Dr. Mathias Kunz, Geschäftsführer von WPX Faserkeramik GmbH

    Deutlich mehr Besucher

    Im Vergleich zur Vorveranstaltung registrierten wir zur diesjährigen Intec deutlich mehr Besucher. Unser Stand war durchgängig gut besucht, was wir positiv werten. Vor allem Bestandskunden aus der Region sowie vorrangig aus Niedersachsen und Bayern durften wir in Leipzig begrüßen. Zum Teil wurden konkrete Projektanfragen an uns herangetragen, die im Nachgang der Messe mit Sicherheit zu Aufträgen werden.

    Jürgen Lindenberg, Geschäftsführer CITIZEN MACHINERY EUROPE GMBH

    Zuspruch jedes Jahr gesteigert

    "Wir sind das vierte Mal auf der Intec und besonders die Qualität der Besucher ist hervorzuheben. Der Zuspruch an unserem Stand hat sich jedes Jahr gesteigert und die Kunden kommen mit konkreten Projektanfragen. Wir treffen in Leipzig unsere Kunden aus der Region und vor allem auch aus Osteuropa. Das beweist, dass das Messekonzept stimmig ist und der Fokus der Messemacher richtig gesetzt wurde. Wir freuen uns, dass die Kunden ausreichend Zeit mitbringen, um sich zu unseren Produkten ausgiebig beraten zu lassen. Wir rechnen mit einem guten Nachmessegeschäft und kommen in zwei Jahren gern wieder."

    Lothar Horn, Geschäftsführer Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH

    Viele Entscheidungsträger

    „Um in der Region Mitteldeutschland stärker Fuß zu fassen, führt kein Weg an der Intec vorbei. Wir führten eine Vielzahl an fruchtbaren Gesprächen mit fachkundigen Besuchern, darunter viele wichtige Entscheidungsträger. Darüber hinaus waren wir sehr positiv überrascht, dass auch sehr viele Besucher aus den alten Bundesländern vor Ort waren. Dadurch ergaben sich zahlreiche neue wertvolle Kontakte.“

    Günter Szerencses, Verkaufsleiter Deutschland ISCAR GmbH

    Viele überregionale Fachbesucher

    „Der Flächenzuwachs der Intec hat sich sehr positiv auf die Besucherzahl ausgewirkt. An unserem Stand gab es sehr viele gute Gespräche, die vor allem durch eine hohe Fachkompetenz der Besucher gekennzeichnet waren. Besonders erfreut waren wir über die vielen überregionalen Standbesucher. Dadurch ergaben sich nicht nur Geschäftsanbahnungen mit potenziellen Kunden aus Mitteldeutschland, sondern auch weit darüber hinaus. In zwei Jahren kommen wir definitiv wieder.“

    Maurice Kammann, HFO Business Manager bei Haas Automation Europe

    Standfläche verdoppelt

    „Nach der positiven Messeerfahrung 2013 haben wir in diesem Jahr unsere Standfläche auf 100 Quadratmeter verdoppelt, um uns noch besser präsentieren zu können. Diese Entscheidung hat sich gelohnt – bereits am dritten Messetag konnten wir unser Wochenziel erreichen. Die Bestandskundenpflege und Neukundengewinnung in Mitteldeutschland lässt sich in diesem großen Ausmaß ausschließlich auf der Intec betreiben. Zusätzlich positiv wirkt sich die Nähe zu den osteuropäischen Märkten aus. Aufgrund des großen Erfolgs ist eine erneute Teilnahme in zwei Jahren für uns Pflicht.“

    Gerold Schäffer, Vertriebsleiter SCHUNK GmbH & Co. KG

    Hoher Anteil an Auslandsbesuchern

    „Im Fokus unseres Messeauftritts stehen die Akquise von neuen Kontakten und der Austausch mit langjährigen Kunden. Beide Ziele haben wir voll erreicht und vor allem aus fachlicher Sicht sehr viele gute Gespräche geführt, von denen wir uns langfristig einige Geschäftsabschlüsse versprechen. Im Vergleich zu 2013 waren noch mehr Besucher an unserem Stand. Vor allem der hohe Anteil an Auslandsbesuchern hat uns gefreut. Ein großes Lob geht außerdem an die Leipziger Messe, dass sie in schwierigen politischen Zeiten weiterhin auf einen intensiven Austausch mit Russland setzt.“

    Dr. Michael Schwaar, Geschäftsführer von Metrom Mechatronische Maschinen GmbH

    Mehr Geschäftsabschlüsse

    „Die diesjährige Intec war für unser Unternehmen in jeglicher Hinsicht ein absoluter Erfolg. Sowohl die Besucherzahlen an unserem Stand, als auch die daraus resultierenden Geschäftsabschlüsse sind um rund ein Viertel im Vergleich zu 2013 gestiegen. Besonders beeindruckend war die hohe Fachkenntnis des Publikums, das sich im Vorfeld bereits mit unseren Produkten auseinandergesetzt hatte und nun konkrete Nachfragen stellte. Obwohl wir die Intec in erster Linie als Präsentationsplattform für Besucher aus Mitteldeutschland nutzen, konnten wir in diesem Jahr neue Regionen erschließen, da auch aus anderen Bundesländern viele Fachleute vor Ort waren. Selbstverständlich werden wir auch 2017 wieder dabei sein.“

    Frank Danne, Geschäftsführer von DMG Mori Berlin


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Herr Mirko Fiedler
    Telefon: +49 341 678 65 21
    Fax: +49 341 678 16 65 21
    E-Mail: m.fiedler@leipziger-messe.de


    Downloads


    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten