Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 07.03.11 | intec

    Fachkräftethema bleibt Dauerbrenner auf Leipziger Industriemessen intec und Z

    Am 4. März 2011 strömten mehr als 700 junge Fachkräfte (2009: 600) auf das Leipziger Messegelände, um sich über Karrieremöglichkeiten in der Maschinenbaubranche zu informieren. Am letzten Messetag der Maschinenbau- und Fertigungsmesse intec sowie der Zuliefermesse Z brachte eine Jobbörse Absolventen mit Unternehmen zusammen. Organisiert wurde der Studententag von der Verbundinitiative Maschinenbau Sachsen VEMAS in Zusammenarbeit mit der Leipziger Messe und mit Unterstützung der Verbundinitiative Automobilzulieferer Sachsen (AMZ).

    Experten wie Dr. Fred Meinhold, Personalchef des internationalen Unternehmens Niles-Simmons mit Hauptsitz in Chemnitz, und Prof. Dr. phil. Friedrich Albrecht, Rektor der Fachhochschule Zittau-Görlitz, diskutierten mit mehr als 160 Besuchern zum Start des Studententages das aktuelle Fachkräfteproblem in Sachsen. Anschließend konnten die Studierenden direkt zu Unternehmen Kontakt aufnehmen.

    "Wir haben in Sachsen viele gute Universitäten und Fachhochschulen, die exzellente Fachkräfte ausbilden", erklärte Prof. Dr.-Ing. Dieter Weidlich, Projektleiter der VEMAS, Mitorganisator der Veranstaltung. "Die Aufgabe der Unternehmen, der Politik und auch von Initiativen wie VEMAS und AMZ ist es, ihnen attraktive Arbeitsbedingungen zu schaffen, damit sie im Land bleiben und die hiesige Wirtschaft weiter ankurbeln."

    Mehr als zwanzig Unternehmen nahmen an der Jobbörse teil. "Der Studententag wird definitiv ein Bestandteil der intec und Z bleiben", erklärt Kersten Bunke-Njengué, Projektdirektorin intec und Z. "Die demografische Entwicklung spitzt sich zu. Wir als Messe-Veranstalter werden unsere Aussteller dabei aktiv unterstützen, das Problem anzugehen."

    Hintergrund: Z und intec

    Mit 1.345 Ausstellern und 20.800 Fachbesuchern zählen die Messen intec und Z 2011 zu den wichtigsten deutschen Industriemessen der metallver- und -bearbeitenden Branche und der Zulieferindustrie. Auf der intec standen Werkzeug- und Sondermaschinen sowie Fertigungstechnik im Mittelpunkt. An der Z, einer europäischen Zuliefermesse für Halbzeuge, Komponenten, Module und Technologien vorwiegend für den Fahrzeug- und Maschinenbau, nahmen Unternehmen aus 20 Ländern teil.

    Die nächsten Messen intec und Z finden vom 26. Februar bis 1. März 2013 in Leipzig statt.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Maren Lesche
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 65 02
    E-Mail: m.lesche@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_Studentag_Rueckblick-2.rtf (RTF, 59,29 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten