Zur Sprachwahl
Zur Metanavigation
Zur Sucheingabe
Zur den Bannertabs
Zur Hauptnavigation
Zum Inhalt
Header Mobile Header
    Nachricht vom 08.03.11 | intec, Z 2011

    Sächsische Firma MIKROMAT schließt Großvertrag auf Industriemesse intec

    Zum Ende der Leipziger Messe intec konnte ein sächsisches Unternehmen einen weiteren Großauftrag vermelden: Der Hochpräzisionsmaschinenbauer MIKROMAT verkaufte eine große Präzisions-Portal-Bohr- und Fräsmaschine nach Frankreich. Damit stärkt das Unternehmen, das 2011 auch für seine innovativen Technologien den intec-Preis erhalten hat, seine Position im europäischen Markt. Die Maschine geht an das Französische Unternehmen SREBOT Technologies.

    SREBOT Technologies, Hersteller von Hochpräzisionsteilen vor allem für die Aeronautikindustrie mit Sitz in Paris, erweitert mit der vielseitig einsetzbaren Maschine sein Produktportfolio in Breite und Präzision. Geplant ist ebenfalls eine weitgehende Partnerschaft der beiden Unternehmen in der Teilfertigung für die europäische Luft- und Raumfahrt-Industrie, den Präzisions- maschinenbau, für die Herstellung von Energieanlagen und für die Hochgeschwindigkeits-Bahntechnik. Synergien erwarten die beiden mittelständischen Unternehmen besonders in der Weiterentwicklung und Optimierung der Produktionsprozesse der mitunter sehr komplexen Teile speziell in der Flugzeugturbinenfertigung. MIKROMAT exportiert momentan hauptsächlich in die asiatischen Märkte China und Indien sowie nach Russland.

    Messepräsenz zahlt sich aus

    MIKROMAT ist eines von insgesamt 1.345 Unternehmen, die 2011 auf den Industriemessen intec und Z ausgestellt haben, um bestehende Kundenkontakte zu pflegen und neue Geschäfte anzubahnen. Mehrere Unternehmen konnten noch auf der Messe mit Neuaufträgen nach Hause fahren. Neun von zehn der Aussteller der intec erwarten ein gutes Nachmessegeschäft. Auf der Zuliefermesse sind es mehr als 80 Prozent. 2011 konnten beide Messen vor allem den Anteil überregionaler und ausländischer Fachbesucher ausbauen. 20.800 Besucher aus 22 Ländern (2009: 20.200 aus 16 Ländern) kamen in diesem Jahr zu den wichtigen deutschen Industriemessen für die metallver- und -bearbeitende Branche sowie der Zulieferindustrie.

    Hintergrund: Z und intec

    Die Messen intec und Z 2011 zählen zu den wichtigsten deutschen Industriemessen der metallver- und -bearbeitenden Branche und der Zulieferindustrie. Auf der intec standen Werkzeug- und Sondermaschinen sowie Fertigungstechnik im Mittelpunkt. An der Z, einer europäischen Zuliefermesse für Halbzeuge, Komponenten, Module und Technologien vorwiegend für den Fahrzeug- und Maschinenbau, nahmen Unternehmen aus 20 Ländern teil.

    Die nächsten Messen intec und Z finden vom 26. Februar bis 1. März 2013 in Leipzig statt.

    Weitere Informationen:

    Stimmen der Aussteller, Fotos und Videoimpressionen finden Sie im Pressebereich der Messe-Webseiten unter www.messe-intec.de sowie www.zuliefermesse.de.


    Ansprechpartner für die Presse

    PR / Pressesprecher
    Frau Maren Lesche
    Telefon: +49 341 678 65 14
    Fax: +49 341 678 65 02
    E-Mail: m.lesche@leipziger-messe.de


    Downloads

    PM_Mikromat.rtf (RTF, 74,54 kB)button image

    Links

    Impressum| Datenschutz| Leipziger Messe Gesellschaft mbH, Messe-Allee 1, 04356 Leipzig © Leipziger Messe 2018. Alle Rechte vorbehalten